Unter dem Torbogen

Kultur in Lambsheim - Der Lambsheimer Torbogen

Die Skulptur "Torbogen" von Willi Foltz hatte vor der Übergabe, fünf Jahre als Leihgabe in Worms im Haus der Münze gestanden. Dort war er anlässlich einer Ausstellung mit der Gruppe um den Musikwissenschaftler und Jazzgitarristen Werner Pöhlert als „Gotischer Torbogen mit Laute“ gezeigt worden. Im Jahr 2003 holte Willi Foltz den Torbogen aus Worms und versah ihn mit einer geätzten Aluminiumplatte mit Lambsheimer Motiven. Bei einer Ausstellung im protestantischen Gemeindehauses im Dezember 2003 präsentierte und stiftete der damalige Turmmaler Willi Foltz den Torbogen der Gemeinde Lambsheim. 

Seit der Fusion zur VG Lambsheim-Heßheim hat sich das Aktionszeichen „Der Lambsheimer Torbogen“ als Veranstaltungsort das Haus der Vereine in der alten Neutorschule gewählt. Dort konnte im 2.Obergeschoß der alte Schulsaal mit einer kleinen Bühne, einem Klavier, sowie allerlei Technik für Bild und Ton, installiert werden.
Aktionszeichen Torbogen
Bürgermeister Erich Eisenbarth erweckte im Jahr 2003 das Kulturteam zum Leben. Damit sollte eine Kulturinitiative innerhalb der Gemeinde Lambsheim etabliert werden. Die zum „Lambsheimer Torbogen“ gewordene Skulptur wurde zum Aktionszeichen für diese kulturellen Veranstaltungen der Gemeinde.

Musik


Ernst Friedel Maischein kreierte 2003 den Slogan „Von Lambsheimern für Lambsheimer“, sowie das Motto
„Begegnungen unter dem Torbogen“. Für die musikalische Umrahmung war Alexander Petry zuständig, die Veranstaltungstechnik übernahm Horst Lotterhoß. 


Ende 2016 gastierte die aus Lambsheim stammende Cellistin Marie-Thérèse Vollmer und präsentierte zusammen mit der ukrainischen Pianistin Ana Trofymchuk Werke von Bach, Schostakowitsch und Franck.

Kleinkunst und Theater


Am 14. März 2004 traf man sich am „Treffpunkt Weed“ zu einer der ersten Begegnungen unter dem Torbogen. Die nächsten Veranstaltungen waren der Welttag des Buches im April und in den Sommerferien „Die Erste Lambsheimer Filmnacht“. 

Im Jahr 2009 wurden anlässlich des Tags des Denkmals, in Zusammenarbeit mit dem Theater am Türmchen historische Szenen aus Lambsheim im alten Ortskern aufgeführt. Eine weitere Aktion, ebenfalls zum Tag des Denkmals, war eine Aufführung mit dem Theater am Türmchen im Jahr 2011 im historischen Keller des Anwesens

Hauptstraße 47. Hier wurde das „Malefizgericht“ von den Akteuren des Theater am Türmchen in toller Kostümierung gezeigt. Mittlerweile wurde auch der Mundart-Abend, jeweils im Oktober jeden Jahres, zum festen Bestandteil des jährlichen Angebots des Lambsheimer Torbogens. Bei neuem Wein und Zwiebelkuchen und ständig wechselnden Programmen, sowie einem Pfälzer Preisrätsel, kann die Veranstaltung immer mehr Besucher begrüßen. 

Ausstellungen

Künstler vieler Stilrichtungen und Arbeitsweisen präsentieren ihre Arbeiten im Rahmen von Ausstellungen unter dem Torbogen.